Berufsunfähigkeit nicht gleich Erwerbsunfähigkeit

… und doch ist jeder 4. Arbeitnehmer von Berufsunfähigkeit betroffen – nicht Erwerbsunfähig

Wenn jemand in seinem ausgeübten Beruf berufsunfähig wird, bedeutet dies nicht gleich die Erwerbsunfähigkeit und den Bezug einer „Erwerbsminderungsrente durch Erwerbsminderung“ durch die gesetzliche Rentenversicherung.
Im Gegensatz zur Erwerbsunfähigkeit (Erwerbsminderung) liegt eine Berufsunfähigkeit auch dann vor, wenn der Betroffene gesundheitlich imstande wäre einen anderen, jedoch gegebenenfalls sozial weniger angesehenen oder mit (erheblichen) Einkommenseinbußen verbundenen Beruf auszuüben.


Vorsorge der Arbeitskraftversicherung zur Einkommenssicherung in Form einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist daher sehr wichtig!

Definition Berufsunfähigkeit      Beratungsgespräch vereinbaren


Erwerbsunfähigkeitsversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung?

Was ist Berufsunfähigkeit?

Die Berufsunfähigkeit ist die dauernde Unfähigkeit einer Person von meist min. 50% (tarifabhängig) Ihren Beruf krankheits-, unfall, invaliditätsbedingt oder wegen Kräftverfalls auszuüben.
Teilweise Berufsunfähigkeit ist eine entsprechende Beeinträchtigung aufgrund derer eine Person ihren Beruf nur noch zum Teil ausüben kann.

Im Gegensatz zur Erwerbsunfähigkeit liegt eine Berufsunfähigkeit auch dann vor, wenn der Betroffene gesundheitlich imstande wäre einen anderen, jedoch gegebenenfalls sozial weniger angesehenen oder mit (erheblichen) Einkommenseinbußen verbundenen Beruf auszuüben.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt somit eine Berufsunfähigkeitsrente bei Berufsunfähigkeit.

Was ist Erwerbsminderung?

Der Erwerbsunfähigkeit geht in der Regel die Berufsunfähigkeit weit voraus, sie ist in 2 Stufen unterteilt:
– die halbe und volle Erwerbsminderung.
Von der „halben Erwerbsunfähigkeit“ spricht man, wenn die betroffene Person auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt – unabhängig vom erlernten Beruf – nur noch drei bis unter sechs Stunden täglich irgendeine Tätigkeit ausführen kann.
Von der „vollen „Erwerbsunfähigkeit“ spricht man, wenn die betroffene Person derart eingeschränkt ist, dass Sie Tätigkeiten auf dem Arbeitsmarkt weniger als drei Stunden täglich ausführen kann.

Eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung, Dread Disease Versicherung oder Unfallversicherung miteinander kombiniert können als 2. Wahl zur Absicherung der Arbeitskraft für die herangezogen werden, die keine Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten.

Deshalb ist die Absicherung der Arbeitskraft wichtig!

http://service.continentale.de/bu-kasko-video-vep

Absicherung der Arbeitskraft dank Berufsunfähigkeitsversicherung

Kann irgendeine Arbeit mindestens sechs Stunden täglich durchgeführt werden, so liegt keine Erwerbsminderung (Erwerbsunfähigkeit) vor. Jede Verweisung ist möglich, (erhebliche) Einkommenseinbußen sind irrelevant. Vom Rentenversicherungsträger muss keine konkrete Verweisungstätigkeit benannt werden: Es reicht aus, wenn dargestellt wird, unter welchen Voraussetzungen eine Beschäftigung möglich wäre (z. B. leichte Arbeit, im Sitzen, ohne Lärm), in diesem Fall liegt eine Berufsunfähigkeit im ausgeübten Beruf vor. Mit der privaten Absicherung der Berufsunfähigkeit durch die Berufsunfähigkeitsversicherung sind automatisch Berufsunfähigkeit, sowie die Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit und die Erwerbsunfähigkeit (Erwerbsminderung) versichert.

Zur Arbeitskraftabsicherung bieten wir Ihnen:

   Vergleiche zur Berufsunfähigkeitsabsicherung

   Spezialtarife bei Berufsunfähigkeit für Berufseinsteiger, Studenten und Beamte

 Alle namhaften Gesellschaften z.B. Allianz, Continentale, Alte Leipziger, Zurich, Axa, SwissLife, Stuttgarter u.v.m. stehen Ihnen zur Auswahl 

   Unabhängiger personalisierter Tarifvergleich 

   Berechnung Ihrer gesetzlichen Ansprüche

 

Die Absicherung durch eine Berufsunfähigkeitversicherung ist sehr komplex und von verschiedenen Faktoren und ggf. Vorerkrankungen abhängig.
Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot zu Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung nachdem wir die für Sie zutreffenden Tarife und Bedingungen ausgearbeitet haben. 

Termin vereinbaren

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF